Im Reich der Düfte

Simona und Darko sorgen mit ihren Duftkerzen für ein natürliches Wohlfühlen zu Hause.

Ich darf euch heute in das beschauliche Immenstadt im wunderschönen Allgäu mitnehmen. Mitten im Stadtzentrum entsteht gerade das Geschäft der Manufaktur Alpennatur. Wer hier vorbei geht, wird in eine Aromawelt aus Lavendel, Zirbe, Zitronengras und Minze entführt.

Die beiden gebürtigen Mazedonier Simona und Darko bauten sich hier mit viel Leidenschaft zusammen mit ihren drei Kindern ihre neue Existenz auf.

Als Simona nach Deutschland kam und hier auf den Start ihres Deutschkurses wartete, suchte sie nach einer sinnvollen kreativen Beschäftigung und begann sich mit dem Thema Naturkosmetik und Seifen auseinanderzusetzen. Da entstand die Idee für Kerzen, da Darko die stark künstlich riechenden Düfte herkömmlicher Kerzen gestört haben.

Also begannen sie an Lösungen zu tüfteln und intensiv zu recherchieren. Wichtig sind ihnen besonders die Qualität und Herkunft der verwendeten Rohstoffe. So haben die beiden etwa ein Jahr nach dem richtigen Docht gesucht, bevor sie zufrieden waren. Ihr Ziel ist es alle Teile ihrer Produkte natürlich, nachhaltig, regional und biologisch zu produzieren, damit sich jeder zu 100% mit ihren Dufterlebnissen wohlfühlen kann.

Als dann die ersten Kerzen in entsprechender Qualität im nachhaltigen Weck-Glas fertig waren, fehlte immer noch das gewisse Etwas. Die Optik der Kerzen war noch nicht ansprechend genug. Da fiel Simonas Blick auf einen trockenen Blumenstrauß, den sie einige Tage zuvor mit ihren Kindern in den Wiesen der Umgebung gepflückt hatte. So entstand die Idee, den Deckel der Kerzen mit getrockneten Wiesenblüten zu verzieren.

Das Wachs im Deckel kann man vielfach verwenden. In kleineren Schränken macht es sich sehr gut als Duftspender. In einer Duftlampe statt Wasser und Öl einfach das schön dekorierte Wachs mit der Wärme des Teelichts erhitzen lassen. Das Gute daran: Das Wachs schmilzt, - wird dann wieder fest und verdampft nicht wie Wasser. Die Aromaöle im Wachs sind nicht so flüchtig, somit kann es viel länger verwendet werden.

Um der Natur etwas zurückzugeben, wird übrigens für jede verkaufte Kerze 1m² Blumenwiese gepflanzt. Auch wenn Simona und Darko nicht mehr alle Blumen selbst pflücken, sondern aufgrund der Menge zukaufen müssen, nehmen sie ihre Aufgabe nachhaltig zu produzieren sehr ernst.

Simona macht gerade eine Weiterbildung zur Aromatherapeutin, damit die beiden Ihr Sortiment noch mehr erweitern können. Die Ideen dafür gehen ihnen nicht so schnell aus. So arbeiten sie gerade an Teelichtern mit mindestens 6h Brenndauer, einem Bio-Raumduft, hochwertigen Duftölen, einem Bio-Textilerfrischer und noch vielem mehr.

In ihrem neuen Standort im Immenstädter Zentrum werden neben Werkstatt und Lager auch ein Laden mit handgemachten Produkten aus der Region, die das Sortiment der Manufaktur Alpennatur ergänzen, entstehen. Die Eröffnung ist für Mitte September geplant und wir wünschen den beiden viel Erfolg.

Für euch gibt es im Monat August auf alle Produkte aus der Manufaktur Alpennatur -25% und jede Menge Tipps rund um Kerzen.