Immer ein heißes Eisen im Feuer

Zu Besuch in der Designerschmiede von Martin Albrecht

Nach kurzer Suche im Gewerbegebiet Pfaffenhofen bin ich angekommen bei der Designerschmiede von Martin Albrecht. Der typische Werkstattgeruch nach Metall, Ölen und Feuer empfängt mich. In der Werkstatt stehen unzählige fertige geschmiedete Adler, Bilder, Berge und weitere Skulpturen. In seinem Schmiedeofen brennt ein Feuer und ein halb fertiger Kleiderbügel liegt darin. Ohne uns lange aufzuhalten machen wir uns gleich ans Werk und sammeln zuerst mal Nachschub für´s Kastl zusammen, damit für euch wieder alles vorrätig ist.

Danach fertigt Martin gleich die beiden DIY Objekte für euch für nächsten Freitag, während ich von seiner Arbeit fleißig Fotos mache. Neben dem Arbeiten erzählt mir Martin, wie er zum Schmieden gekommen ist. Bis dahin wo er heute ist, war es ein langer harter Weg. Nach der Lehre als Landmaschinentechniker hat er sich als LKW Fahrer versucht, aber bald festgestellt, dass er lieber etwas mit seinen Händen produzieren möchte. Deshalb ging er nochmals in die Lehre zum Schmied. Schon in dieser Zeit hat er seine kreativen geschmiedeten Kunstwerke auf Märkten verkauft. Seit 2009 ist er jetzt sein eigener Herr und im nächsten Jahr wird er seine erste eigene Werkshalle mit Schauraum in der Leutasch bauen. Dort sind dann auch Schmiedeworkshops für Laien geplant. - Wir sind gespannt!

In der Schmiede in Pfaffenhofen stehen neben der selbst gebauten Schmiedeesse (dem Feuerofen, der mit Steinkohle und Luft befeuert wird) auch ein Federhammer aus 1926. Alte Maschinen sind in diesem Handwerk keine Seltenheit, weshalb draußen noch ein weiteres altes Schmuckstück gut geschützt unter einer Plane auf seinen Einsatz wartet. Die Wände zieren unzählige geschmiedete Bilder mit Altholzrahmen. Martin erzählt mir von den vielen Hotels und Gasthäusern in denen er schon mit seinen geschmiedeten Kunstwerken für ein besonderes Flair gesorgt hat und von den ganz besonderen Aufträgen, die ihn stolz machen, wie zB der riesengroße Schriftzug SEEFELD für die nordischen Weltmeisterschaften 2019, eine geschmiedete Lederhose für Andreas Gabalier oder ein Wandschmuck für Robert Geissen. 

Privat mag er es gerne ruhig und genießt die Zeit mit seinen zwei kleinen Söhnen (Dez 18 und Aug 20) und seiner Frau Valerie, die ihn als Grafikdesignerin tatkräftig unterstützt. Nächstes Jahr wird der kreative Schmied 40 und die Einladungen sind standesgemäß alle geschmiedet. Für seine Gäste bleibt ein schönes Türschild als Erinnerung an eine hoffentlich großartige Feier.

Habt ihr auch Spezialaufträge oder wollt euch einfach mal was besonderes gönnen? - Dann scheut euch nicht den Designerschmied zu kontatkieren.

Als Produkt des Monats haben wir für euch den ganzen Oktober über ein Rostadlerpaket mit 3 Adlern in den größen 8,5cm, 15cm und 20cm zum Spezialpreis von 35 Euro.

Alles Liebe, euer Kastl Team